www.mbnbaubereich.ch
 

WOLFA - Leibungskellerfenster
 

 

Als erste Firma in Europa produziert WOLFA seit über 40 Jahren Zargenfenster aus glasfaserverstärktem Polyester (kein PVC) für den Kellerbereich.
Mit dem neuen, europaweit patentangemeldeten Zargenfenstersystem ZO setzen wir neue Massstäbe im Leibungsfensterbereich.

Das universell einsetzbare Zargenfenster bietet Ihnen egal ob als Bauherr, Verarbeiter oder als Fertig -
teilwerk viele Vorteile gegenüber anderen Systemen:


■  Eine Zarge und volle Auswahl an perfekt auf dieses System abgestimmten Fenstereinsätzen

■  Neuartige Aussenfensterbank im gleichen Material und Design
■  Ideal zum Einmauern, Einbetonieren in Ortbetonwänden oder für den Einsatz in Fertigteilwerken
■  Beidseitig scharfkantig, ideal beim Betonieren
■  Beste Verzahnung im Beton durch Querrippen und Stege
■  Kein PVC, daher temperaturbeständig und kein Verziehen oder Schwinden
■  Geringes Gewicht, dadurch leichtes Handling
■  Umfangreichstes Grössensortiment - Breiten bis 125 cm!
■  Beste Wärmedämmeigenschaften
■  Einfachste Fenstereinsatzmontage
■  Umfangreiches Zubehörsortiment

 

  Zargenfenster Typ ZO Kippflügel

Das Fenster für den universellen Einsatz im Kellerbereich
Dieser Fenstertyp ist als verbleibendes Wandelement bestens
geeignet zum Einbetonieren und Einmauern. Durch die vorteil-
hafte Formgebung des Wolfa - Zargenfensters Typ ZO werden
ein Höchstmass an Stabilität und ein grösstmöglicher Lichtein-
fall gewährleistet. Die Kippflügel sind mit 5 mm Einfachver-
glasung oder Isolierverglasung 15 mm, sowie mit oder ohne
Mäusegitter lieferbar. Ornament-oder Sicherheitsverglasungen
sind gegen Mehrpreis lieferbar.

 

Zargenfenster Typ ZO mit Zwangsbelüftungsflügel
Ideal für Heizräume für eine dauerhafte Frischluftzufuhr

nur Einfachverglasung für alle Grössen lieferbar
Zuschlag                                                             Fr. 59.--

Lieferfristen auf Anfrage

   Leibungsfenster auch für wohnlich genutzte Räume

        

Zargenfenster Typ ZO DKW SWISS - Drehkippflügel

Das Fenster für Kellerräume mit höherwertiger Nutzung
              - ideal für Hobby- und Wohnräume -
 


Dieses Fenster lässt keine Wünsche offen:
Perfekt in Design und Technik!

Das 5-Kammerprofil aus hochschlagzähem Kunststoff bietet Ihnen neben einer garantierten Witterungs- und Alterungsbeständigkeit noch viele weitere Vorteile gegenüber herkömmlichen Kellerfenstersystemen:

das flächenversetzte Profilsystem mit einer umlaufenden doppel-
ten Anschlagdichtung verleiht dem Fenster ein elegantes Aus-
sehen und erspart Ihnen gleichzeitig eine Menge Heizkosten.

Der serienmässige Roto NT Beschlag und die hochwertige
Griffolive, welche auf Wunsch auch abschliessbar geliefert wird,
gewährleisten eine einwandfreie Funktion bei gleichzeitig erhöh-
tem Einbruchschutz.

Das Fenster ZO DKW wird mit einer Wärmeschutzverglasung
Ug 0.7, 36mm Gesamtstärke geliefert. Auf Wunsch sind jede
Art von Ornament- oder Sicherheitsverglasungen möglich. Selbstverständlich ist der Fenstereinsatz auch in den üblichen Holzdecorfarben lieferbar.


 

 


Typ ZO DKW SWISS - Drehkippflügel, Bandung links
oder rechts, Wärmeschutzverglasung
Ug 0.7

            
 


 Typ ZO DKW SWISS - Dreh/Drehkipp,
 2-flüglige Ausführung bei Fensterbreite 125 cm,
 
beide Flügel zum Kippen und Öffnen,
 
Wärmeschutzverglasung Ug 0.7

  Planungssicherheit durch Isothermenberechnung
   
  Energieeinsparung und Wärmeschutz sind für uns keine leeren Schlagworte: Wir praktizieren beides!
   
 

                                                    5-Kammer-Drehkipp-Einsatz

 

     Druckversion Typ ZO DKWS und Perimeter-Abdeckrahmen

 
    Druckversion Typ ZO PISO Kipp und Zubehör

 

Einbauanleitung zum einbetonieren

 
  Die kostenlos mitgelieferte Holzabstützung wird auf            Das Zargenfenster wird eingehängt.
  die äussere Schalungstafel angenagelt.  
     
 
  Aus Sicherheitsgründen wird die Innenseite auch      Die inneren Schalungen stellen - betonieren -
  abgestützt.  
     
  WOLFA  ist besser!
                       ausschalen - fertig! Druckversion Einbau Anleitung